Lichtpunkt Meditation

Ich setze mich ganz bequem an einen ruhigen Ort. Während ich meinen Atem beobachte, wie er immer gleichmäßiger fließt, entspannt sich mein Körper mehr und mehr. Die Außenwelt mit allen Geräuschen verliert an Bedeutung. Ich beobachte meine Gedanken und lasse sie einfach ziehen wie Wolken im Wind. Auch sie verlieren mit jedem Atemzug an Bedeutung.
 
Ich frage mich: Wer bin ich wirklich? Ich bin ein Lichtwesen, punktförmige Lebensenergie mit göttlichen Eigenschaften. Nicht die Gedanken bestimmen über mich, sondern ich bin der Kontrolleur - der Meister über meine Gedanken, die meine Gefühle auslösen und mein Leben prägen.
 
Meine Aufmerksamkeit richtet sich jetzt auf die Mitte meiner Stirn. Dorthin, wo ich, dieses geistige Wesen, dieser unsichtbare strahlende Lichtpunkt, vorübergehend existiere. Mit meinem geistigen Auge sehe ich mich selbst wie einen winzigen strahlenden Stern, bewusste Lebensenergie aus empfindendem Licht. Ich bin nicht der Körper, diese wunderbare chemische Zusammensetzung aus Atomen und Molekülen, das bin nicht ich. Der Körper ist mein  Kostüm, mein wertvolles Instrument, durch welches ich, die Lichtpunktseele, fühle und handle. Mein Körper ist Materie, vergänglich.
 
Aber ich, die Lichtpunktseele, bin immateriell, winzig klein, nicht mehr teilbar, unzerstörbar, ewig. Ich bin also eine unsterbliche, ewige Seele, ein Wesen, das für immer existiert. Ein Gefühl meiner eigenen Ewigkeit, meiner Unsterblichkeit durchdringt mich. Ich horche in mich hinein: Was ist das für ein Gefühl, ich zu sein, nur ich, die Lichtpunktseele zu sein, so winzig, so friedvoll, so subtil? Ich bin in einem kleinen Punkt reinen Seins konzentriert. Ich bin ein so friedvolles, liebevolles Lichtwesen, ein denkendes Wesen, ich bin methaphysisch, eine unsterbliche Individualität. So wie ich fühle, was mich als Persönlichkeit ausmacht, ist nicht Körper, Materie. Was ich wirklich bin, ist Licht, Energie

Frieden muß ich nicht außen suchen, Frieden ist ein Teil meines wahren göttlichen Selbst. Mein Geist ist jetzt völlig entspannt. Ich, die Seele, entferne mich jetzt in Gedanken von meinem Körperkostüm. Von allen Begrenzungen und Beziehungen der körperlichen Welt. Das lasse ich weit hinter mir, fühle mich frei und leicht. Losgelößt vom Körper schwebe ich, das Lichtwesen, durch den Raum nach oben, nach draußen. Weit fort, vorbei an den Sonnensystemen, den Galaxien. Weit, weit hinter das physikalische Universum. Ich erreiche eine Dimension aus ewigem, goldrotem Licht. Goldrotes Licht um mich herum, Licht das ins Endlose geht. Ich, die Seele, bin von Stille und Frieden umgeben und fühle mich so unendlich wohl. Dies ist die höchste Region, mein ursprüngliches wahres Zuhause, das ich vor langer, langer Zeit verlassen habe.
 
Ich fühle, dass ich nicht alleine bin. Ein wunderbares Wesen, ein strahlendes Lichtwesen von unendlicher Kraft und bedingungsloser Liebe zieht mich an. Und ich erkenne, dass dieses Lichtwesen das reinste Wesen ist, das eine, liebevollste Wesen, Gott. Der ewige Quell des Friedens und der Liebe, die höchste Seele. Genauso bewusst und lebendig wie ich selbst. Wellen von Mitgefühl und Wärme berühren mich, ich bin sicher und geborgen, fühle mich angenommen so wie ich bin, Gottes geliebtes Seelenkind.
 
-
Erfüllt mit Wellen von Frieden und Kraft gleite ich jetzt ganz sanft und voller Freude wieder zurück zur Erde, zurück in mein Körperkostüm. Zurück in meine selbstgewählte Rolle, in die materielle Welt der Handlungen und Beziehungen. Ich, die Lichtpunktseele, bleibe jedoch weiter verbunden, wie durch einen Lichtstrahl, mit meinem besten Freund, mit meinem ewigen Freund, der allmächtigen, allgütigen Autorität. Ich weiß jetzt, dass Glück und Frieden nur einen Gedanken weit entfernt sind.
 
Om Shanti, ich bin eine friedvolle Seele.