15.08. Projektantrag

Version 3.0 an Erwin gesendet.

Email von Herrn Sittinger (IST): Erst Oktober sind wieder Beschichtungen möglich. Frau Justianti ist noch in Urlaub.

 


14.08. Projektantrag

Version 2.0 an Erwin gesendet. Habe heute das Angebot von der Uni Hamburg (Alf Mews erhalten).

Email von Herrn Sittinger (IST): Erst Oktober sind wieder Beschichtungen möglich. Frau Justianti ist noch in Urlaub.

 


13.08. IHT

Abfahrt Soltau 6.05. Mit Gerhard Proben poliert: '09.18.18 Stop 18.00: 3µm, 0.75µm, 0.25µm' danach grundgereinigt und  '12.08.18 Stop 04.51': 0.75µm, 0.25µm danach grundgereinigt. Dektak-Messung 100nm Oberflächenrauhigkeit. Habe mit Gerhard eine alte Lackschleuder beiseite gelegt.

Email an Herrn Sittinger (IST): Gibt es in den nächsten 4 Wochen nochmal eine Möglichkeit die Proben mit nc-Silizium zu beschichten? Juliane hat mir Phosphorglas aufgeschleudert. Ankunft Soltau 18.58.

 


07.08. -10.08. Projektantrag

06.08. Telefonat mit Herrn Schötz

Es ist viel zu spät für eine Berücksichtigung für die September-Kuratoriumssitzung. Der Antrag hätte schon vor 1.5 Monaten vorliegen müssen. Ich erzählte ihm, dass Herr Digel meinte dass ich den Antrag direkt stellen kann. Herr Digel sagte vor einem Monat, dass die Ergebnisse hochgelobt wurden, nur die Dotierung sein etwas hoch.

Herr Schötz meint ich soll den Antrag nicht überstürzen aber zügig einreichen, der soll ja ordentlich werden. Er schaut was er tun kann. September wird aber sicher nicht mehr klappen..Vielleicht November oder sonst Anfang nächsten Jahres.  Das Angebot von EZN liegt mir jetzt vor.

 


03.08. frei

email an Herrn Ebbinghaus zu seinen Rockingcurvemessungen.  Email von Herrn Ebbinghaus zurück: die Silizium 111 14° Halbwertsbreite gibt er mir in 3 Wochen durch, melde mich dann nochmal.

frei.

 


02.08. IHT

Abfahrt Soltau 6.05. Schrägschliffe. Polierung der Syntheseoberflächen und Dektakmessungen. email an Dr. Digel, hoffe sehr dass er bald wieder dabei sein kann.

Arbeit am Projektantrag. Ankunft Soltau 18.58 Uhr.

 


01.08. Projektantrag

Telefonat mit Frau Busch von der DBU. Sie meint Dr. Digel könnte noch länger ausfallen.

Arbeit am Projektantrag.

 


31.07. Projektantrag

Herr Ebbinghaus hat mir Ergebnisse seiner Rockingcurve messungen geschickt. Bei einer Probe 'NaOH-resistant konnte er epitaktisches Wachstum nachweisen :).

Arbeit an der Projektskizze. Im Wesenlichen werden Ergebnisse uns Ausblicke zur elektronischen Solarzellentauglichkeit diskutiert. Angebotsanfrage an das EZN.

 


30.07. IHT

Abfahrt Soltau 6.05 Uhr. 1. Runde nanokristallin.: Nochmal Probe mit der 1. nanokristallinen Beschichtung am 2-Spitzenmessplatz untersucht.

 

Ankunft Soltau 20.58 Uhr.


27.07. Kennlinienauswertung

Karl-Heinz Lachmund hat mit den die Kennliniendateien gemailt. Eine 'schöne Kennlinie ist auch wieder dabei. Telefonat mit Herrn Dr. Sittinger Fraunhofer IST. Es kann sehr gut sein, dass durch die Steilheit der Kanten, p-dotierte Bereiche freiliegen.

Arbeit an der Projektskizze. Im Wesenlichen werden Ergebnisse uns Ausblicke zur elektronischen Solarzellentauglichkeit diskutiert. Angebotsanfrage an das EZN.

 


26.07. Projektierung, Prof. Werner

Arbeit an der Projektierung. Angebotanfrage an das HZB gesendet. Daniel Amkreutz kümmert sich. Telefonat mit Dr. Sittinger (IST) Fraunhofer) wegen der rauhen Oberfläche. Beschichtungsunregelmäßigkeigen mit freigelegten p-Flächen sind gut möglich bei dem gezeigten Profil.. vielleicht nasschemisch ätzen. Er hat mit auch Preise genannt für HWCVD-Beschichtungen.

Kostenplanerstellung für Herrn Ebbinghaus erstellt und gemailt.

Webseitenaktualisierung wg. Innovationspreis sdm 3h extra.


25.07. IHT

Abfahrt Soltau 6.05 Uhr. 1. Runde nanokristallin.: Juliane bedampft nun Alukontakte auf Probe (300nm). Prof. Werner hat mir einen Letter of Support gesendet. Ich habe mit seiner Sekretärin Frau Ost Dienstag, den 28.September von 11-14 Uhr einen Besuchs-Termin in Stuttgart vereinbart und günstige Frühbucher Bahntickets ergattert. Lange Zeit die Probe mit der 1. nanokristallinen Beschichtung am 2-pitzenmessplatz untersucht. Juliane hat vorher 4 klein Goldpunktkontakte auf die n-schicht gesetzt und den Rückseitenkontakt mit Gold bedampft. Tony hat mir einen seiner Kontaktpads gegeben. Er würde mir dann goldwire auf die Kontaktflächen bonden.

Habe eine Vermutung, daß die n-Schicht dürch die rauhe Oberfläche nicht durchgängig ist.. und die Kontaktbedampfung auch p-Bereiche kontaktiert.Habe gleich eine mail an Herrn Werner gesendet mit einer Profildarstellung unserer Oberflächen.

Ankunft Soltau 20.58 Uhr.


24.07. Projektierung, Prof. Werner

Habe Erwin zum Stand der Projektierung gemailt. Herrn Werner habe ich einen Vorschlag zum Letter of support gesendet. Telefonat mit Herrn Werner: er macht mit weil es ein neuer Prozess ist und es nicht ausgeschlossen ist dass es funktionieren könnte. Eine Kennlinie sehe richtig gut aus..aber mit der Fläche stimmt etwas nicht.

Telefonat mit Herrn Ebbinghaus über Neuigkeiten und Kostenplanerstellung.

János Krüger Forschungsredakteur Presse und Kommunikation der TU-Braunschweig möchte Infos..habe ich für Erwin übernommen.


23.07. IHT

Abfahrt Soltau 6.05 Uhr. Rückseitenkontaktierte Referenzproben: Juliane hat die Rückseite mit Aluminium bedampft ca. 100nm. 1. Runde nanokristallin.: Nochmal Säuberung von eingebrannter Silberpaste. Frische Kontaktierung und Versuch Kennlinien aufzunehmen..abgebrochen. Juliane bedampft nun Alukontakte auf Probe (300nm). Schrägschliffe mit Herrn Palm: Ergebnis, wir brauchen eine glatte Sägekante zum anschleifen.

Telefonat mit Prof. Werner: Er lässt mir einen Letter of Support aufsetzen. Ich kann gerne einen Termin mit dem Sekretariat für einen Besuch in Stuttgart festmachen. Diese Woche ist er noch da, danach 3 Wochen in Urlaub. Herr Karsten hat die Flachheizungshalterung heute fertig bekommen.

Ankunft Soltau 08.58 Uhr.


20.07. Projektierung, Prof. Werner

Habe Erwin zum Stand der Projektierung gemailt. Herrn Werner habe ich einen Vorschlag zum Letter of support gesendet.

Kosten und Finanzierungsplan für 'CSS goes solarcell'.


19.07. Projektierung, Prof. Werner

Telefonat mit Herrn Werner: Habe ihn gefragt ob er uns mit seiner Expertise unterstützen würde. Ich habe ihn von unserer Kolaborationsaufstellung erzählt. Ja, er macht mit. Ich habe ihn gebeten ein Supportschreiben aufzusetzen. Es ist schwierig den Sperrsättigungsstrom aus den Kennlinien zu ermitteln..daher analysiere ich nochmal alle hetero-junction Kurven, die ich an Zweispitzenmessplatz  bislabg aufgenommen hatte.

Es ist schwierig den Sperrsättigungsstrom aus den Kennlinien zu ermitteln..daher analysiere ich nochmal alle hetero-junction Kurven, die ich an Zweispitzenmessplatz  bislabg aufgenommen hatte. Dr. Digel ist erst Ende Juli wieder erreichbar.